Lyrik und Musik "Jene Tage - Forugh Farrochsad"

15. Dezember 2021 ab 18:30 Uhr

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Museums für Islamische Kunst,

wir möchten Sie herzlich zu einem persischen Lyrik- und Musikabend am 15. Dezember ab 18:30 Uhr in das Auditorium der James-Simon-Galerie einladen.

Zusätzlich wird das Event am Abend live über Facebook und YouTube übertragen.

Die wohl bekannteste und beliebteste iranische Dichterin der Neuzeit ist Forugh Farrochsad. In ihrem Werk geht Farrochsad sowohl gegen literarische als auch gegen gesellschaftliche Konventionen an und bricht damit sämtliche Tabus. Sie hält die überlieferten Formen der Lyrik nicht ein und überführt die iranische Lyrik somit in die Moderne. Ihr Werk verleiht Frauen in der iranischen Männergesellschaft eine Stimme, indem in ihren Gedichten zum ersten Mal das Seelenleben einer Frau aus weiblicher Perspektive beschrieben wird. Dabei bedient sie sich eines nüchternen Realismus und einer rückhaltlosen Ehrlichkeit.

Der Übersetzer Kurt Scharf wird in die 3000 Jahre alte Geschichte der Poesie, die Entstehung der modernen Lyrik und Würdigung des Beitrags von Forugh Farrochsad dazu einführen, wie auch ausgewählte Gedichte von ihr auf Deutsch vorlesen.

Musikalisch begleitet das Trio von Cymin Samawatie durch den Abend und präsentiert einige Gedichte von Forugh Farrochsad in modernen Vertonungen.

Kurt Scharf war langjähriger Mitarbeiter des Goethe-Instituts, u.a. als stellvertretender Leiter von 1973 bis 1979 in Teheran. Er ist Gründungsmitglied des Hauses der Kulturen der Welt als Leiter des Bereichs „Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft“ sowie Herausgeber und Übersetzer von Literatur aus dem Persischen, Portugiesischen und Spanischen.

Cymin Samawatie Trio
Sängerin und Komponistin Cymin Samawatie, Roshanak Rafani (Percussion) und Ralf Schwarz (Kontrabass). Die Musiker*innen zaubern freie Melodien und Rhythmen, die einen sofort in den Bann ziehen, ebenso wie die warme, ausdrucksstarke und klare Stimme von Cymin Samawatie. Mit den Gedichten von Forough Farrochsad erzählen sie von ewigen Wahrheiten und der Tiefe menschlichen Schaffens.

Wichtig: Bitte registrieren Sie sich bis zum 12. Dezember 2021 über folgendes Formular. Diese Registrierung ist für jeden einzelnen Gast verpflichtend. Ohne diese erhalten Sie am 13. Dezember keine Bestätigung zur Teilnahme am Event. Die Bestätigung erhalten Sie per Mail und dient am Eingang als Einlasskarte.

Aufgrund der begrenzten Plätze möchten wir Sie um eine zeitnahe Anmeldung bitten, spätestens jedoch bis zum 12.12.2021. Die Platzvergabe läuft nach dem Prinzip "First come, first serve".

Bitte beachten Sie: Es handelt sich um eine 2G-plus-Veranstaltung. Das bedeutet, dass für Geimpfte und Genesene zusätzlich eine Testpflicht besteht. Sie brauchen also zwei Nachweise: einen über die vollständige Impfung oder Genesung und einen weiteren über den tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest.
 
Weiterhin ist ein QR-Code für den Impf-Nachweis erforderlich, da wir die analogen Impfausweise nicht mehr akzeptieren dürfen. Sie können den QR-Code per CovPass-App oder ausgedruckt vorzeigen. Dieser ist in der Apotheke gegen Vorlage des Impfpasses erhältlich.

Bitte bringen Sie zum Event die Bestätigungsmail (ausgedruckt oder digital), ein Ausweisdokument, Impfnachweis/Genesungsnachweis (Impfnachweis digital in CovPass-App oder ausgedruckter QR-Code von der Apotheke) und einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest mit. Nur nach kompletter Kontrolle dieser Nachweise können wir Ihnen den Zutritt zum Event ermöglichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Veranstaltung wird finanziert durch das Auswärtige Amt.

Logo

Kontakt

Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V.
c/o Museum für Islamische Kunst
Geschwister-Scholl-Strasse 6
10117 Berlin
Phone: +49 (0)30 26642 5201
Email: info@fmik.de